Die Wasserschutzpolizei in der Schule

Zwei Tage war die Wasserschutzpolizei Husum (39 Beamte, 4 Angestellte), zu Besuch auf Hallig Hooge und am 27. April 2010 bei uns in der Schule. Wir sollten uns jeder ein paar Fragen ausdenken, die wir den 3 Beamten, Herrn Schrödel, Herrn Berger und Herrn Weber dann stellen sollten, unter ihnen sogar der Chef des Wasserschutzpolizei Revier Husum, mit Stationen in List, Wyk, Büsum und Helgoland. Zum Schluss erzählte uns der Chef, Ingo Berger, noch ein paar Dinge über die Wasserschutzpolizei Husum, z.B. dass sie für das Watten- und Küstenmeer, von der dänischen Grenze bis zur Elbe zuständig sind. Dort sind sie für die nationale und internationale Schifffahrt, für die Fischereiaufsicht, für die Terrorabwehr, für Umweltdelikte und den Umschlag und die Kriminalität im Hafengebiet zuständig. Außerdem erzählte er uns, dass sie eher auf Prävention setzen und ihre beste Waffe der Notizblock ist. Am Nachmittag kam dann das größte Wasserschutzpolizei Boot von Schleswig-Holstein, die Sylt (das zweite seegehende Boot des Reviers, neben der Helgoland), mit etwas Verspätung und wir durften es uns angucken, die Polizisten zeigten uns die Brücke, den Innenraum und den Maschinenraum. Es gibt auch noch diverse andere Streifenboote, z.B. für Flüsse.